Smaller Default Larger

Dass dies dringend notwendig war, erlebten wir am 18.3.22.

Wir machten uns auf den Weg die Stadt sauberer zu machen und der Umwelt zu helfen. Ausgerüstet mit Handschuhen, Müllbeuteln, Müllzwickern und einem Eimer zogen wir los. Zuerst säuberten wir unseren Pausenhof und mussten dabei feststellen, dass unzählige Zigarettenkippen auf dem Boden und in den Hecken lagen. Danach gingen wir in die Bleiche und fischten sehr viel Plastikmüll aus dem Bleichweiher. Sogar eine Gummimatte für einen Kofferraum war dabei. Auch hier lagen unendlich viele Zigarettenkippen. Wir konnten sie gar nicht alle aufheben. Pause machten wir auf dem dortigen Spielplatz.

Nun ging es über den Parkplatz an der Wasenmühle und über die Aischinsel zum Skaterplatz. Auch dort wurden wir fündig. Viele Glasscherben, Kronkorken und Tetra-Packs kamen in die Müllbeutel. Wir ließen zwei Müllbeutel dort liegen, da sie uns zu schwer wurden. Über die Aischwiesen ging es weiter. Wir fanden eine volle Windel, Plastiktüten, viele Feuchttücher, die an den Sträuchern hingen und anderen Plastikmüll. Die nächste Pause machten wir am Spielplatz an den Herrenbergen und von dort ging es wieder über den Festplatz zur Schule zurück. Wir sammelten unsere liegengelassenen Tüten ein und schleppten sie in den Müllraum der Schule. Es war ziemlich anstrengend, teilweise frustrierend, weil wir so viel Müll fanden, aber sehr befriedigend, da wir etwas für unsere Umwelt getan haben.

An alle Raucher: Schmeißt eure Zigarettenkippen gefälligst in den Mülleimer!!!