Smaller Default Larger

Am 18.10. waren wir mit Förster Käßer im Stadtwald unterwegs.

Wir trafen uns am Wasserhaus im Stadtpark und wanderten dann von dort durch den Urwald im Stadtwald. Wir sahen Bäume mit Verwachsungen, Eichhörnchen, Mäuse, eine Spechthöhle und leider auch einigen Müll. Der arme Specht hat sich eine dreistöckige Wohnung gebaut, mit Aussicht auf viel Müll. Auch abgestorbene Bäume dürfen stehen bleiben. Sie sind Wohnungen für z. B. Insekten. Rast machten wir im Schulwald. Beim Öffnen der Esskastanien merkten wir, wie stachelig ihre Hülle ist. Es war ein anstrengender, aber sehr interessanter Ausflug.

Danke Herr Käßer!