Smaller Default Larger

Nachdem der Ausflug in den Wald wegen eines Sturms verschoben werden musste, war die Freude umso größer als es am 11.11.21 für die Klasse 3c einen Abenteuertag im Freien gab.

Zuerst wanderten wir zum Wasserhaus, wo uns der Förster in Empfang nahm. Er erklärte zu Beginn, wie wichtig es ist, dass kein Müll im Wald zurückbleibt und wieso die Blätter im Herbst von den Bäumen fallen.

Danach ging es mit der Quer-Feld-ein-Tour los. Während der Tour durch dicht gewachsene Bäume und Himbeersträucher machte der Förster immer wieder Halt um interessante Dinge über den Wald zu erzählen.

Nach über einer Stunde gab es für die Klasse eine Pause. Nach dem Essen durften wir verschiedene Tierutensilien, wie zum Beispiel ein Fuchsfell, bestaunen. Das war für alle sehr aufregend. Im Anschluss war noch genug Zeit, um sich frei im Wald zu beschäftigen. Dabei entstanden kleine Hütten oder Tippis aus zusammengetragenen Stöcken oder eine Schmiede. Als wir uns am Startpunkt vom Förster verabschiedeten, durften wir noch auf dem Spielplatz spielen, bevor es zurück zur Schule ging.

Das war eine rundum gelungene Tour, die viele Abenteuer für uns bereithielt!

 

           Bitte einige Bilder noch einmal extra anklicken, dann öffnen sie sich ganz.