Smaller Default Larger

Wie schnell verging die Zeit seit Schuljahresbeginn.

Nach etlichen Proben, Feueralarm und vielen Unterrichtsstunden, die wir dieses Mal hauptsächlich in der Schule verbracht haben, kam die Adventszeit. Nun wurde es gemütlich und wir zündeten jeden Morgen die Kerzen am Adventskranz an. Nach jedem Adventssonntag kam eine hinzu. Unser Morgenkreis wurde gleich von zwei Adventskalendern begleitet. Zuerst durfte das auserwählte Kind eine kleine Nascherei auspacken und dann musste es einen kleinen Zettel finden, auf dem das Weihnachtsfest in einem bestimmten Land vorgestellt wurde. Diesen kleinen Text hat das jeweilige Kind dann für alle laut vorgelesen und einige Kinder haben das Land in unserem großen Atlas gesucht und es gezeigt. So haben wir etwas über die Lage des Landes, dessen klimatische Besonderheiten und dessen Weihnachtsbräuche erfahren. Zum Schluss durfte noch mit geschlossenen Augen ein von den Kindern selbst gestaltetes Rezept gezogen werden. Das war für alle Kinder besonders spannend.

Apropos Rezept. In einem längeren Gespräch mit Frau Kühnl, ist die Idee entstanden, den Kindern ein Rezeptebuch zusammenzustellen und ihnen dieses am letzten Schultag bei unserer Weihnachtsfeier als erstes Weihnachtsgeschenk, an dem wirklich die ganze Klasse mitgearbeitet hat, zu überreichen. Mit viel Geduld und Kraft konnte diese Idee umgesetzt werden und ich bedanke mich hiermit noch einmal ganz herzlich bei Familie Kühnl für den Druck der Rezeptbücher! Die Freude darüber war sehr groß und ich selbst bin sehr glücklich darüber, dass ich bei diesem schönen Moment dabei war.

Dank unserem fleißigen Organisationsteam hatten wir einen tollen Ablaufplan für unsere Weihnachtsfeier am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien. Viele Kinder der Klasse wollten bei dem Festakt mitwirken. So wurde vorgelesen, Klavier, Cello, Klarinette und Geige gespielt und sogar eine Zaubershow aufgeführt. Auch an die Verpflegung wurde gedacht. Ein Mädchen der Klasse brachte selbstgemachte Küchlein mit, die dann mit viel Vergnügen verteilt und gegessen wurden. In der Früh wurden wir dann noch von unserer ehemaligen Praktikantin überrascht, die sehr herzlich von den Kindern empfangen wurde und uns dann bei den Bastelarbeiten und später beim Aufräumen unterstützt hat.

Es war ein wundervoll weihnachtliches Spektakel, dass sicher auch Sie in beste Weihnachtsstimmung versetzt hätte.