Smaller Default Larger

Am letzten Freitag wanderten die vierten Klassen in Begleitung von Frau Nenadovic, Frau Leibold, Frau Kule, Frau Reichert und Frau Konradt zum Schulwald der Grundschule.

Dort trafen wir nach zwei Trinkpausen gegen 9 Uhr ein. Unser Förster Gernot Käßer und sein Hund Fritzi erwarteten uns schon. Bei einem gemütlichen Picknick rund um die Feuerschale knüpfte Herr Käßer schnell Kontakt zu den Kindern und erklärte wo die Pflanzung der neuen Steineichen und Hopfenbuchen vonstattengehen sollte. Außerdem erfuhren wir, dass diese Bäume vor allem lange Trockenzeiten besser vertragen als unsere heimischen Baumarten.

Bestens gestärkt wanderten die Kinder mit insgesamt 23 Spaten im Gepäck zum Klimawald der Sparkasse unterhalb des Schulwalds. Dort angekommen, pflanzte zunächst unser Förster einen Baum ein und erklärte dabei fachkundig, worauf es beim Pflanzen ankommt, damit die Kinder ihren Baum auch in einigen Jahren noch bestaunen können.

Schon ging es frisch ans Werk und wer wollte, durfte sogar noch einen zweiten Baum pflanzen. Alle Kinder waren tatkräftig und geduldig dabei. Auch die Eltern durften pflanzen und halfen beim Einschlagen und Beschriften der von Herrn Käßer bereitgestellten Pfähle, damit auch jedes Kind seinen Baum später wiederfinden kann.

Nach getaner Arbeit durften die Kinder zurück in den Schulwald. Dort wurde noch gebaut, gegraben, gehackt, gesammelt und jedes Lager bestmöglich eingerichtet.

Bevor Herr Käßer sich gegen 11 Uhr verabschiedete, verteilte er noch von der Sparkasse gesponserte Straßenmalkreide an die Kinder. Wir vierten Klassen waren begeistert und werden uns noch lange an diesen Ausflug erinnern!