Smaller Default Larger

Am 25. Oktober durfte die Klasse 4a der Grundschule Neues Schloss ihre Heimatstadt einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel erkunden.

Gemeinsam mit Stadtführer Herr Gerlach kundschafteten die Schülerinnen und Schüler den alten Stadtkern Neustadts aus. Sie erfuhren, wie eine Stadtmauer zu früheren Zeiten vor Feinden schützte und durften selbst einen Blick durch die Schießscharten der Mauer wagen. Selbst tätig wurden die Kinder beim Abmessen der Breite und Höhe der Stadtmauer. Am Modell zeigte Herr Gerlach, mit welchen technischen Hilfsmitteln die Steine der Stadtmauer beim Bau in die Höhe gehoben wurden. Besonders begeistert waren die Schülerinnen und Schüler, dass sie den Wehrgang der Stadtmauer betreten durften. Natürlich fehlte auch die Geißbocksage mit dem heimlichen Wappentier der Neustädter nicht. Weiter ging es zum Nürnberger Tor. Hier durften die Kinder all ihre neugierigen Fragen loswerden. Wohin gehen denn nun die Steinstufen, die noch existieren? Was befindet sich denn hinter dem großen Tor? Herr Gerlach machte die Klasse auf die Höhe des Turmes aufmerksam und erklärte ihnen, dass dieser unter anderem als Feuerwache diente. Durch kleine Straßen ging es zurück zum Marktplatz. Die Kinder nahmen das Rathaus genauer unter die Lupe und erfuhren, dass ein Marktplatz zum Handeln diente. Außerdem rätselten die Kinder, welches wohl das älteste Haus am Marktplatz ist. (Auflösung folgt)

Diese Anekdoten sind den Schülerinnen und Schülern besonders in Erinnerung geblieben:

  • Die Stadtmauer Neustadts ist an der höchsten Stelle bis zu 4 Metern hoch.
  • Die Mauer ist an der breitesten Stelle fast 2 Meter breit.
  • Das Rathaus musste nach einem Brand vor etwa siebzig Jahren neu aufgebaut werden.
  • In der Stadt gibt es überall Geißböcke zu sehen. Ein Geißbock steht unter anderem auf dem Wehrgang der alten Stadtmauer und im Rathaustürmchen.
  • Die Stadtmauer wurde teilweise zu Wänden von Wohnhäusern umfunktioniert.
  • Die drei kleinen Häuser, unter anderem die Eisdiele, sind die ältesten Häuser des Marktplatzes.

Die Klasse 4a bedankt sich bei Herr Gerlach für die tolle Stadtführung. Es hat uns total viel Spaß gemacht!