Smaller Default Larger

… am Montag und Dienstag der letzten Schulwoche vor den Pfingstferien tauchten unsere Kinder in das tiefste Mittelalter ab, um bei der Lesung von Petrus Huber- bekannt durch das Ensemble des Freilandtheaters Bad Windsheim- das letzte, jedoch unvollendete Werk Michael Endes kennenzulernen.

Der überaus bekannte Schriftsteller verfasste von genanntem Werk nur noch die ersten drei Kapitel und Wieland Freund vollendete nun das Buch, das Anfang dieses Jahres im Thienemann-Esslinger Verlag erschien. Wenn Sie Interesse haben und sich über das Buch weiter informieren möchten:

https://www.thienemann-esslinger.de/thienemann/buecher/buchdetailseite/rodrigo-raubein-und-knirps-sein-knappe-isbn-978-3-522-61093-3/

Die Kinder der Ethik-Gruppe 3a und 3b gestalteten in den letzten Unterrichtsstunden das „Vorlesestübchen“ passend zum Thema.

Sehen Sie selbst, wie es war- auch ohne digitale Medien kann man Kinder und uns „Große“ fesseln, um das „Kopfkino“ in Gang zu setzen.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Stella Cramer von der Buchhandlung Dorn, die diese Veranstaltung in die Wege leitete und an den ausführenden Leser Petrus Huber, der uns die Inhalte der Kapitel 1-3 und des Kapitels 13 mit viel Herzblut darbot.

Am Ende jeder Lesung bekamen die Kinder Autogrammkarten und Leseproben-Heftchen als Erinnerung. Auch so kann und muss Schule sein!