Smaller Default Larger

Auf Initiative des Gartenbauvereines hin, gingen in der zweiten Maiwoche vier Schulklassen in den Lohmühlenweg und säten unter fachkundiger Anleitung ein etwa 2000 Quadratmeter großes Feld mit verschiedenen Blühpflanzen an.

Dieses war vorher mit Absperrband in acht Parzellen aufgeteilt worden. Jede Klasse musste auf ihrem Teilstück zuerst Steine klauben, damit die Pflanzen gut wachsen können. Danach wurden die Schüler aufgeteilt. Die eine Hälfte bekam Eimer mit einem Samen-Sand-Gemisch und die andere Hälfte musste mit einem Rechen den Samen in die Erde einarbeiten. Sand wurde deshalb beigemischt, um zu sehen, an welchen Stellen man schon gesät hatte.

Herr Hoffmann erklärte das Vorgehen ganz genau, so dass die einzelnen Arbeitsschritte von uns allen ohne Probleme vollzogen werden konnten.

Im Sommer können dann die Kinder mit ihren Lehrerinnen „ihre“ Wiese besuchen und sehen, wie viele Blumen gewachsen sind.

Eine rundum gelungene Aktion für viele Insekten und tatkräftige Kinder.

Ein großes DANKESCHÖN an alle Helferinnen und Helfer des Obst- und Gartenbauvereins, die diese Aktion ins Rollen gebracht haben und die zukünftige Blühfläche für uns meisterhaft vorbereitet hatten.