Smaller Default Larger

Gleich eine Woche nach Schulbeginn ging es für die Klasse 3a - zum ersten Mal in diesem Schuljahr - in den Schulwald.

Nachdem sie angekommen waren, gönnte der Förster ihnen eine kurze Verschnaufpause. Anschließend suchten die Kinder ihren gepflanzten Baum vom letzten Schuljahr. Viele entdeckten ihn wieder und bestaunten, wie groß dieser schon gewachsen ist.

Danach ging es mit der Quer-Feld-ein-Tour los. Während der Tour durch dicht gewachsene Bäume und Himbeersträucher machte der Förster immer wieder Halt um immer wieder interessante Dinge über den Wald zu erzählen.

Nach über einer Stunde gab es für die doch schon erschöpften Schülerinnen und Schüler wieder eine kurze Pause. Anschließend gab der Förster im Sitzkreis verschiedene Tierutensilien durch die Runde, wie zum Beispiel ein Fuchsfell, was für alle sehr aufregend war. Nach einem Zielwurfwettbewerb mit Tannenzapfen ging es dann zurück zur Schule.

Das war eine rundum gelungene Tour!