Smaller Default Larger

Am 21.10. besuchte uns Dr. Dr. Karl und stellte uns die verschiedenen Instrumente eines Zahnarztes vor.

Er zog sich seinen weißen Kittel an und los ging es mit dem Mundspiegel. Den braucht er um auch die Rückseite der Zähne sehen zu können. Der wird mit der linken Hand gehalten. In der rechten Hand hält er die zahnärztliche Sonde. Damit untersucht er die Zähne auf klitzekleine weiche Stellen. Diese können nämlich ein Loch ergeben. Hat er eines gefunden bohrt er mit dem Bohrer das Loch sauber, damit keine faulen Stellen mehr im Zahn sind. Dann nimmt er mit der Pinzette eine Watterolle und legt sie neben den Zahn, damit alles trocken bleibt und die Füllung besser hält. Mit dem Spatel legt er die neue Füllung auf das Loch und mit dem Kugelstopfinstrument drückt er sie in das Loch.

Wir wissen jetzt sehr gut Bescheid!

Jeder sollte zweimal im Jahr zum Zahnarzt gehen!